Falls Sie sich um ein Masterprogramm kümmern müssen: Jenseits der Fachmaster bieten sich auch interdisziplinäre Programme oder Studiengänge zu historischen Spezialgebieten an.

So bietet die Süddänische Universität in Sønderborg gemeinsam mit der Universität Flensburg „European Studies“ (M.A., englischsprachig) an.  Zum Herbstsemester 2012 sind noch Plätze frei. http://www.sdu.dk/en/Uddannelse/Kandidat/Europaeiske_studier

Der Master-Studiengang „Geschichte“ der Ruhr-Uni Bochum ist ein integriertes Programm, d.h. Sie können gleich zwei Abschlüsse erwerben: einen deutschen und einen französischen. Das Studium findet in Bochum und Tours statt.http://www.ruhr-uni-bochum.de/geschichte/index.html.de

Auf das Mittelalter konzentrieren können Sie sich im interdisziplinären Master-Studiengang „Mittelalter-Studien“ der Universität Hamburg. Beteiligt sind die Fächer Geschichtswissenschaft, ältere deutsche Literatur und Kunstgeschichte. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2012. http://www.verwaltung.uni-hamburg.de/campuscenter/studienfuehrer.html

Sogar trinational und interdisziplinär ist das Masterprogramm „Altertumswissenschaft“ der Universitäten Freiburg, Basel, Haute-Alsace Mulhouse und Marc Bloch Strasbourg. Beteiligt sind Fachvertreter und Methoden aus der Geschichtswissenschaft, Archäologie, griechischen und römischen Literatur- und Sprachwissenschaft und vergleichenden indoeuropäischen Linguistik. Die Bewerbungsfrist endet am 15. August 2012.

http://www.altertum.uni-freiburg.de

Quelle: www.hsozkult.de

Insbesondere die beiden letztgenannten Programme haben eindeutig einen Schwerpunkt in der Forschung und bieten eher Perspektiven für die Wissenschaft und wissenschaftsaffine Branchen als für Tatigkeiten in der freien Wirtschaft.