Geschichte von Flucht ist Verflechtungsgeschichte – mit dieser Prämisse leisten Birte Förster und Moritz Hoffmann einen Beitrag zur, tja, Diskussion (?) um den Umgang mit Geflüchteten, die Ursachen für Flucht und die Herausforderungen für die aufnehmenden Gesellschaften. Das Fragezeichen hinter „Diskussion“ mag erklärungswürdig sein. Förster und Hoffmann weisen zu Recht darauf hin, dass wir als Geisteswissenschaftlerinnen uns nicht oder kaum hörbar mit Argumenten und Verantwortungsbereitschaft in die gegenwärtige Meinungshysterie einbringen. Dabei hätten wir tatsächlich über unsere eventuelle persönliche Betroffenheit hinaus etwas zu sagen – nicht nur zu Verflechtungsgeschichte, sondern auch zu ethischen Fragen, zu Strukturen von langer Dauer, zu Strategien im Umgang mit dem Anderen, zur Konstruktion von Leitbildern …
gefluechtet.de

Auch lesenswert:

Christian Staas: Wohin mit all diesen Deutschen, http://www.zeit.de/2016/01/deutsche-fluechtlinge-london-daniel-defoe-anne-stuart

Klaus J. Bade u.a. (Hg.):Enzyklopädie Migration in Europa: Vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart, München u.a. 2007