Ich habe festgestellt, dass mit Handmade, Do It Yourself und Basteln mitunter mehr Geld zu verdienen ist als mit klassischen geisteswissenschaftlichen Tätigkeiten. Es gibt auch mehr Anleitungen (zB hier oder hier). Gut, es hat nicht sooo den sozialen und kulturellen Status, aber das kommt auch ganz auf die Peer Group an.
Und ich habe festgestellt, dass Upcycling-Kunst sehr nice ist – das muss ich jetzt so schreiben, wegen der Peer Group.
So wünsche ich Euch einen frohen Adventsauftakt mit meiner jahreszeitlichen Erarbeitung von ein paar Klassikern aus der guten alten Zeit, in der der „Diskurs: Geschichte“ noch ohne Frauen, Interkulturalität und Interdisziplinarität auskam.

Die Origami-Schachtel ist für ein klein wenig Privateigentum:
Boden Engels: Die Entwicklung des Sozialismus von der Utopie zur Wissenschaft;
Deckel Marx: Die deutsche Ideologie.
Inhalt der Schachtel ist übrigens ein Ring aus Weißgold.

Das Gewebe ist ein neuer Text, der Hegel mit Nietzsche kreuzt, auf indischem Prachtpapier (Vernunft manifestiert sich im Handeln der Völker vs. monumentalistische Historiografie):
Hegel: Die Vernunft in der Geschichte
Nietzsche: Vom Nutzen und Nachteil der Historie für das Leben.

Augustinus‘ Gottesstaat am Fenster folgt einer Faltanleitung von Frédérique Guéret: Funkelnde Fenstersterne (das ist ein affiliate Link, falls Ihr mit Eurer Studienliteratur Gleiches vorhabt).

Und um den Adventskranz schlingen sich Sätze von Gadamer, Ihr wisst schon, Einrücken in die Kontinuität der Überlieferung, und dieser Satzbau…