Gianna Reich von Geisteswirtschaft wies auf einen Artikel auf t3n hin: Mitchell Baker, Chefin von Mozilla, fordert Geisteswissenschaftler*innen in der TECH-Branche für mehr Diversität. Responsible Computer Science brauche Philosophen, die die Interaktion technischer Prozesse und Produkte mit menschlichem Verhalten, „mit Privatsphäre, Sicherheit oder Gleichberechtigung“ untersuche und gestalte: hier geht es zum Text.